Was haben diese beiden Geräte gemeinsam?

Auf den ersten Blick nichts, ausser dass man mit dem Tab fotografieren und mit dem Stereoskop spezielle Bilder in 3D betrachten kann.
Wir haben nun beide Eigenschaften kombiniert! Mit dem Tablet wurden 2 gleiche Bilder aus unterschiedlicher Perspektive (menschlicher Augenabstand) gemacht und dann nebeneinander als ein Bild auf dem Tablet dargestellt. Wenn man nun das Tablet in dem Stereoskop passend positioniert und durch die beiden Linsen schaut, so hat man tatsächlich einen 3D-Effekt!

Nun könnte man sagen: „Was soll diese Spielerei?“ Aber es gibt durchaus ein konkretes Anwendungsszenario. In einem Archiv könnte man nun alle vorhandenen (alten) 3D-Aufnahmen einscannen und auf passende Tablets übertragen. Die Bilder können dann, ohne die Originale erneut in die Hand nehmen zu müssen, in einem Stereoskop angeschaut werden. So bleiben die Originale geschont und können längerfristig erhalten werden.