HTW Chur - SII

InfoWiss Chur

Blog des Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft

Autor: Sascha Beck (Seite 2 von 9)

Unsere neuen Broschüren sind verfügbar

Die Broschüren mit detaillierten Angaben zu unseren Studienangeboten Bachelor of Science in Information Science und Master of Science in Business Administration, Major Information & Data Management sind in einer aktualisierten Auflage 2015 verfügbar.

Sie können entweder unter diesem Link gedruckt bestellt werden oder gleich online als PDF heruntergeladen werden:

Broschuere_Information_Science_Bachelor_Titel

Broschuere_Information_Science_Master_Titel

Die Broschüre des MAS Information Science ist ebenfalls unverändert verfügbar:

Broschuere_Information_Science_MAS_Titel

Informationsveranstaltungen zu unseren Studiengängen im März 2015

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Informationsveranstaltungen über unsere Bachelor-, Master- und MAS-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur.

Bachelor-Studium Information Science

Das Bachelor-Studium Information Science kann in Chur im Voll- und Teilzeitmodus, in Zürich nur in Teilzeit studiert werden. Die Studierenden bestimmen das Studientempo und die Studiendauer selbst.

Master of Advanced Studies in Information Science

Der MAS IS richtet sich primär an Absolventinnen und Absolventen eines „Nicht-IuD“-Studiums, die mit dem MAS IS eine Zusatzqualifikation im Bereich Archiv, Bibliothek, Dokumentation oder Museum erwerben wollen.

Master of Science in Business Administration, Major Information and Data Management

Im Master-Studium werden Führungs- und Managerpersönlichkeiten sowie hochqualifizierte Experten für Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung ausgebildet.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Die nächsten Informationsveranstaltungen für diese drei Studiengänge finden an folgenden Terminen statt:

St. Gallen, Bibliothek Universität St. Gallen
02. März 2015, 17:45 Uhr – 19:15 Uhr
Details und Anmeldung

Zürich, Zentralbibliothek
09. März 2015, 17:45 Uhr – 19:15 Uhr
Details und Anmeldung

Bern, Nationalbibliothek
16. März 2015, 17:45 Uhr – 19:15 Uhr
Details und Anmeldung

Basel, Wirtschaftsarchiv
23. März 2015, 17:45 Uhr – 19:15 Uhr
Details und Anmeldung

 

Informationsveranstaltung für Master-Studiengang Business Administration
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung für den Master-Studiengang Business Administration wird auch der Major Information & Data Management nochmals präsentiert:

Chur, HTW
13. März 2015, 18:00 Uhr – 19:00 Uhr
Details und Anmeldung

„Girls go Consulting“ bei namics

8 HTW-Studentinnen haben im November die Einladung der Web-Agentur namcis angenommen und konnten im Rahmen der Aktion „Girls Go Consulting“ in ein interessantes Berufsfeld hineinschnuppern.

Den Erfahrungsbericht unserer Bachelor-Studentin Merreth Lemberg kann man auf dem namics-Blog lesen: http://about.namics.com/2014/11/girls-go-consulting.html

Publikation: 10 Jahre Open Access Initiative – Eine Zwischenbilanz für die Schweiz

Gerne mache ich Sie auf unsere neue Publikation in den Churer Schriften zur Informationswissenschaft aufmerksam:

CHURER SCHRIFT ZUR INFORMATIONSWISSENSCHAFT

Ursula Huber

10 Jahre Open Access Initiative – Eine Zwischenbilanz für die Schweiz

Die Arbeit möchte eine Momentaufnahme zu Open Access an den Schweizer Hochschulen aufzeigen. In einem ersten Teil der Arbeit erfolgt nach der Begriffsdefinition und einem kurzen geschichtlichen Rückblick hinsichtlich der Entstehung der Open Access Bewegung, die Klärung des Untersuchungsfeldes. In einem zweiten Teil wird analysiert, wie die Hochschulbibliotheken Open Access mit der Verwendung von Dokumentenservern, in Zusammenarbeit mit den Hochschulen, umsetzen und vermitteln. Im dritten Teil werden die Hochschulen einander gegenüber gestellt und anhand der Gespräche mit den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren bzw. deren Open Access Verantwortlichen und der Auswertung der Umfragebögen in Bezug auf die Prozesse des Publizierens und Vermittelns ausgewertet. Die zentralen Fragen dabei sollen sein, wie die Prozesse und Aufgaben innerhalb der Institution organisiert und verankert sind. Die Erkenntnisse sollen zeigen, wie die Hochschulbibliotheken heute zu Open Access stehen und sich durch die Open Access Koordination neu etabliert haben. In einem letzten Teil werden laufenden Projekte betrachtet und abschliessend ein Ausblick für die Zukunft gemacht.

Die Arbeit steht, wie alle weiteren Veröffentlichungen unserer elektronischen Schriftenreihe, zum kostenlosen Download bereit unter:

http://www.htwchur.ch/informationswissenschaft/institut-sii/churer-schriften.html

Informationsveranstaltungen zu unseren Studiengängen

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Informationsveranstaltungen über unsere Bachelor-, Master- und MAS-Studiengänge in Information Science an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur.

Die nächsten Informationsveranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:

Bern
Mo, 10.11.2014, 17.15-19.15 Uhr
Nationalbibliothek, Hallwylstrasse 15, 3003 Bern
http://www.nb.admin.ch/org/adresse/index.html?lang=de

St. Gallen
Mi, 12.11.2014, 17.45-19.15 Uhr
Universitäts-Bibliothek, Dufourstrasse 50, 9000 St. Gallen
http://www.unisg.ch/de/Universitaet/AnfahrtUndCampusplan

Basel
Mo, 17.11.2014, 17.45-19.15 Uhr
Wirtschaftsarchiv, Peter-Merian-Weg 6, 4052 Basel
http://www.ub.unibas.ch/ub-wirtschaft-swa/wir-ueber-uns/adresse/

Chur
Mi, 26.11.2014, 17.45-19.15 Uhr
HTW Chur, Pulvermühlestrasse 57, 7004 Chur
http://www.htwchur.ch/ueber-uns/organisation/lageplan-standorte.html

Luzern
Do, 27.11.2014, 18.45-20.15 Uhr
Stadtbibliothek, Löwenplatz 10, 6004 Luzern
http://www.bvl.ch/seiten/gemeinden/luz_sta_kontakt.html

 

Details zu unseren Studiengängen finden Sie auch auf:

http://www.htwchur.ch/informationswissenschaft/uebersicht.html
http://www.informationswissenschaft.ch

5. Studenten-Workshop für informationswissenschaftliche Forschung

Nach vier erfolgreichen Veranstaltungen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und der Fachhochschule Köln findet der Studenten-Workshop für informationswissenschaftliche Forschung (SWiF) dieses Jahr am 14. und 15. November in Berlin statt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, dass sich Studierende aus verschiedenen Hochschulen kennenlernen können, um sich zum einen über allgemeine Aspekte des Studiums auszutauschen und zum anderen fachlich über eigene Interessensgebiete zu diskutieren.

Hier ein PDF mit weiteren Details zur Veranstaltung: Ankündigung_SWiF2014

ISI 2015 in Kroatien

Endlich ist es offiziell: Das nächste Internationale Symposium für Informationswissenschaft (ISI) findet vom 18. bis 21. Mai 2015 an der University of Zadar in Kroatien statt. Programm und Termine für die Einreichung von Papers und sonstigen Beiträgen stehen noch nicht fest, werden aber bald auf der offiziellen Konferenz-Website isi2015.de bekanntgegeben. Die ISI ist das wichtigste Treffen für Informationswissenschaftler nicht nur im deutschsprachigen Raum.

Facebook: https://www.facebook.com/isi2015
Twitter: https://twitter.com/isi2015conf
LinkedIn: http://lnkd.in/bC8SFGm

Datenspezialisten auch im Einzelhandel gefragt

Heute in der FAZ:

„Die stationären Händler brauchen verstärkt Leute, die die digitale Welt verstehen und mit der Datenflut umgehen können […] Als besonders gefragt gelten derzeit Spezialisten für das Management von Kundendaten, für Webshops, Online-Marketing und die Suchmaschinenoptimierung. […]
Im Zuge dieses Wandels werde der Akademikeranteil im Handel weiter zunehmen, prognostiziert Gerrit Heinemann, Leiter des e-Web Research Center der Hochschule Niederrhein. Mit 7 Prozent ist die Akademikerquote in der Branche immer noch vergleichsweise gering. In den vergangenen Jahren hat sich der Anteil aber kontinuierlich erhöht.“

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeiten-ohne-geld/e-commerce-12986663.html

Und wo werden diese Spezialisten ausgebildet? Natürlich in Chur :-)

Weiterbildung in Museumsarbeit – Kursstart im Oktober 2014

Museen sind Orte kultureller Bildung und Unterhaltung. Die rund 1000 Museen in der Schweiz ziehen jährlich gesamthaft rund 18 Millionen Besucherinnen und Besucher an. Mit ihren Sammlungen und Ausstellungen ermöglichen Museen vielen Menschen auf ansprechende Art und Weise Zugang zu Geschichte, Natur, Technik und Kunst.
Gerade in den letzten Jahrzehnten haben gesellschaftliche Entwicklungen ein neues Selbstverständnis von Museen bewirkt, welche traditionelle Kernaufgaben wie Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln verändert und erweitert haben. Knappe Ressourcen erschweren eine professionelle Museumsarbeit. Doch gerade ein zeitgemässer Standard in öffentlichen und privaten Museen wäre wichtig, damit sich Museen vermehrt als moderne Bildungsinstitutionen positionieren können und als Juwel mit touristischem Mehrwert erkannt werden.

Um diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern, sind Kenntnisse der professionellen Museumsarbeit unerlässlich. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur bietet vom 27. Oktober 2014 bis 20. März 2015 dafür ein

Certificate of Advanced Studies (CAS) in Museumsarbeit

an. Der Kurs befasst sich mit der praktischen Museumsarbeit und befähigt die Teilnehmenden zur qualifizierten Mitarbeit in einem Museum und verwandten Einrichtungen. Der Zertifikatskurs vermittelt nebst fundierten Wissens anschauliche Einblicke in relevante Bereiche wie Sammeln, Objekterhaltung, Ausstellungsentwicklung und –design, Vermittlung und Museumsmanagement. Eine Besonderheit des Kurses besteht in der engen Anlehnung der Übungen an ein konkretes Museum, das sich in Veränderung befindet. Untermauert wird die Praxisnähe dadurch, dass der Unterricht nicht im Klassenzimmer stattfindet: Es sind die Museen selber, welche den Unterrichtsraum bilden und dadurch den Studierenden einen Blick hinter die Kulissen gewähren.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.htwchur.ch/museum

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Margarethe Greiner
Kursleiterin CAS Museumsarbeit
E-Mail margarethe.greiner@htwchur.ch
Telefon +41 (0)43 317 12 05

Ivo Macek, MSc
Leiter Weiterbildung Informationswissenschaft
E-Mail: ivo.macek@htwchur.ch
Telefon +41 (0)81 286 24 10

Save the date: Infocamp 2014 im Oktober! #icamp14

Wir freuen uns, Sie alle zum dritten Infocamp im Oktober 2014 nach Chur einzuladen!

Motto „Linked“: linked data, linked people, hyperlinked libraries, linked archives, linked communities, linked organizations…

Termin: 10./11. Oktober 2014

Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, CH-7004 Chur.

Anmeldung: wird möglich, aber nicht notwendig sein

Barcamps sind selbstorganisierte Formen der Weiterbildung, die sich in den letzten Jahren auch im bibliothekarischen und informationswissenschaftlichen Bereich als Ergänzung zu den anderen Formen der Weiterbildung etabliert haben (z.B. als Bibcamp oder frei). Bei diesen gelten alle Teilnehmenden als Expertinnen und Experten, entscheiden zu Beginn gemeinsam über die Programmstruktur und führen die gewählten Workshops gemeinsam durch.

Anschliessend an die Infocamps 2012 und 2013, welche unter dem Motto „Future Libraries“ bzw. “Open Minded” stattfanden, veranstaltet das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft an der HTW Chur das Infocamp 2014. Dieses steht unter dem Motto „Linked“. Dabei wird es primär um verlinkte Daten und ihre Anwendung im Umfeld von Bibliotheken, Archiven und Informationseinrichtungen gehen. Mit linked sind aber auch verlinkte Menschen und Communities, Netzwerke, Verbünde und vieles mehr angesprochen.

Wir denken uns, dass ein Aufeinandertreffen von Akteurinnen und Akteuren dieser unterschiedlichen Bereiche interessante Brücken zwischen technischen und gesellschaftlichen Fragen, Wissenschaft, Bildung, Bibliothek und Öffentlichkeit schlagen wird.

Zur Teilnahme ermutigt werden auch Studierende der Informationswissenschaft und angrenzender Gebiete. Die Konferenzsprache wird von den Teilnehmenden ausgehandelt. Eine ausführliche Einladung wird folgen.

Website: Infocamp.ch

Für die Organisationsgruppe

Karsten Schuldt, Rudolf Mumenthaler, Wolfgang Semar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2019 InfoWiss Chur

Theme von Anders NorénHoch ↑