Im Rahmen der Europeana findet im November 2012 quasi um die Ecke von Chur (naja) an der Universität Graz die dritte Tagung in der „Veranstaltungsreihe Digitale Bibliothek“ statt. Bis 01. Juni 2012 ist es möglich, dort Beiträge einzureichen. Die Ausschreibung ist sehr weit gehalten und mit vielen Buzzwörtern gespickt; insoweit kann und soll offenbar alles, was irgendwie mit Digitalen Bibliotheken zu tun hat, dort eingereicht werden. PDF-Version des CfP hier, Online-Version dort und zur Sicherheit alles noch mal hier:

Die „Veranstaltungsreihe Digitale Bibliothek“ dient dem Erfahrungsaustausch, der Koordination und Kooperation zwischen Kultur- und Wissenschaftsseinrichtungen in dem Bereich digitale Bibliotheken.
Die jährlichen Tagungen bieten ein Diskussionsforum für die spezifischen Herausforderungen, denen sich die Einrichtungen bei der Gestaltung und Etablierung moderner Online-Wissensspeicher stellen müssen.

Ab sofort ist es möglich Abstracts zu Vorträgen und Posterpräsentationen bei der „Digitalen Bibliothek 2012“ einzureichen.

Der Call for Papers ist bis zum 1. Juni 2012 geöffnet. (Download des CFP)

Konferenztitel der 3. Tagung vom 22. bis 23. November 2012 in Graz:

Kultureinrichtungen im digitalen Zeitalter

Die geplanten Themen 2012 umfassen folgende Aspekte:

Neue Aufgaben und Ziele für Kultureinrichtungen

  • Innovative Strukturen, Denk- und Arbeitsweisen
  • Kulturvermittler im Spannungsfeld von Kulturschaffenden und Bewahrern sowie freiem Zugang und Erhaltungsbestrebung
  • Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation: Fundiertes Wissen zur digitalen Welt als Eignungsvoraussetzung
  • Risiken und Herausforderungen (Datenschutz, Urheberrechte)

Partnerschaftsmodelle (bewährt, innovativ, zukünftig…)

  • Neue Geschäftsmodelle und Netzwerke
  • Beispielhafte Projekte und Kooperationen
  • Zusammenarbeit mit anderen Gruppen (Domänen, Industrien etc.)
  • Public-Private-Partnership bei der Digitalisierung

Technische Lösungen (Good Practice)

  • Infrastrukturlösungen im Bereich digitales Erbe (Cloud, freier Internetzugang etc.)
  • Wiederverwendung digitaler Güter (über Marketing und Präsentation hinausgehend)
  • Aspekte der langfristigen Sicherung und Speicherung (Migration, Emulation etc.)
  • Standards, Systeme und Workflows in der digitalen Erschließungspraxis von Bibliotheken, Archiven und Museen

Erwünscht sind Beiträge, die sich mit theoretischen Grundlagen oder praktischen Lösungen aus der Perspektive von Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen auseinandersetzen.

Alle fristgerecht eingereichten Beiträge werden vom Programmkomitee begutachtet. Beiträge und ihre Inhalte werden vertraulich behandelt; angenommene Beiträge bis zur Bekanntgabe der Annahme gegenüber dem Autor/der Autorin.

Wichtige Termine

Einsendeschluss für Beiträge (nur Kurzfassungen, max. 800 Wörter): 1. Juni 2012

Bitte geben Sie bei Ihrer Einsendung bekannt, ob Sie Ihren Beitrag als Vortrag (30 min) oder Poster (Ausstellung) gestalten wollen.

Benachrichtigung der Autor/inn/en über Annahme/Ablehnung eingereichter Beiträge: 1. Juli 2012

Tagungssprache ist Deutsch. Beiträge sind aber auch in englischer Sprache möglich.

Senden Sie Ihre Kurzfassungen bitte an Frau Mag. Gerda Koch (kochg[at]europeana-local.at).

Veranstalter:

Universität Graz, Zentrum für Informationsmodellierung in den Geisteswissenschaft
EuropeanaLocal Austria, AIT Forschungsgesellschaft mbH