Um ihr Know-How bezüglich den Einsatzmöglichkeiten von Eyetracking im Bereich der Human-Computer-Interaction (HCI) zu vertiefen war am 22.07. eine Gruppe von Mitarbeitenden der Internet-Agentur Namics in Chur zu Gast. Nach einer theoretischen Einführung zur historischen Entwicklung von Augen- und Blickbewegungsanalysen, der Funktionsweise moderner Eyetracker, Untersuchungsparametern und ähnlichem stand vor allem das praktische Arbeiten mit dem im Usability-Lab der HTW zur Verfügung stehenden Eyetracker Tobii X60 im Vordergrund. Ein bunter Mix aus Projektleitern, (UX)-Consultants und Designern konnte dabei ihr Wissen hinsichtlich dem Setup und der Auswertung von Eyetracking-Studien erweitern. Der Austausch zwischen Hochschule und Professionals war für alle Beteiligten ein grosser Gewinn und wir freuen uns sehr über das positive Feedback von Namics.

namics_eyetracking

Wer hierzu mehr erfahren möchten kann im Blog von Namics die Statements der einzelnen Mitarbeiter/-innen abrufen. Der Einsatz von Eyetracking in Entwicklungsprojekten ist aus Sicht der Web/UX-Professionals in jedem Fall gewinnbringend. Wir hoffen hiervon zukünftig noch mehr Unternehmen überzeugen zu können.