HTW Chur - SII

InfoWiss Chur

Blog des Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft

Schlagwort: Konferenz

Save the Data: RDA-Camp am 2./3. Dezember 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Seit Anfang 2016 wird RDA (Resource Description and Access) in der Katalogisierung eingesetzt. Praktiker und Entwickler stehen nun vor neuen Herausforderungen. Nach und nach entstehen Erfahrungen und Fragen aus der Praxis, die einer Diskussionsplattform bedürfen. Auch die Entwicklung schreitet zügig voran. So bietet das „RDA-Camp“ eine einmalige Möglichkeit, die praktischen Erfahrungen und die theoretische Weiterentwicklung der RDA zu verknüpfen.

Im ersten RDA-Camp vom 2./3. Dezember 2016 an der HTW Chur dreht sich alles um Erfahrungen, Trends und die Weiterentwicklung von RDA.

Eine Weiterbildungsveranstaltung mit Barcamp-Charakter:
Das RDA-Camp folgt der Tradition eines Barcamps, bei dem alle Teilnehmenden als Expertinnen und Experten gelten, über die Themen der Workshops gemeinsam entscheiden und sich aktiv darin einbringen.
Das RDA-Camp wird als „strukturiertes Barcamp“ mit Impulsreferaten und Workshops durchgeführt. Es werden vier bis fünf Workshops angeboten, deren Inhalte im Vorfeld der Veranstaltung bekannt gegeben werden. Weitere Workshops werden ad hoc ausdiskutiert.

Referenten („Key Notes“)
– Christian Aliverti „GND und RDA –Schnittstelle zwischen Kultureinrichtungen?“ (Schweizerische Nationalbibliothek Bern)
– Renate Behrens-Neumann „RDA- Chancen und Perspektiven: „Neues aus den Arbeitsgruppen, Trends und Entwicklungen.“ (Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt a. M.)
– Selina Märchy „Wie formatunabhängig ist RDA wirklich? Umsetzungen des Regelwerks auf verschiedenen Formaten und Systemen.“ (NEBIS-Verbundzentrale Zürich)
– Beat Mattmann „Chancen und Hürden bei der Nutzung von RDA für Archivalien“ (Universitätsbibliothek Basel).

Termin/Dauer: Freitag/Samstag, 2./3. Dezember 2016 ( 2 Tage)

Ort: HTW Chur, Pulvermühlestrasse 57, 7000 Chur

Zielpublikum: Mitarbeitende in Bibliotheken, Archiven und anderen Gedächtnisinstitutionen sowie Studierende der Informationswissenschaft und angrenzender Gebiete.

Preis: CHF 100.- (1 Tag), CHF 180.- (beide Tage)

Eine Einladung mit detailliertem Programm und dem Link zur Anmeldung folgen im September.

Reservieren Sie sich den Termin schon jetzt! Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und einen regen Wissens- und Erfahrungsaustausch.

Für die Organisationsgruppe der HTW Chur

Ivo Macek
Ekaterina Vardanyan

Churer Informationswissenschaft auf dem deutschen Bibliothekskongress in Leipzig

Der Studiengang Informationswissenschaft der HTW Chur ist auf dem diesjährigen BID-Kongress in Leipzig mit einem Stand vertreten!

Der 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland findet vom 11. bis 14. März 2013 statt. Das Moto dieses Jahr lautet „Wissenswelten neu gestalten“. Wie auch die Jahre zuvor werden rund 3.000 Bibliothekarinnen und Bibliothekare sowie Informationsspezialisten aus der ganzen Welt erwartet.
Neben dem Vortragsprogramm findet zusätzlich die Fachausstellung mit zahlreichen Ständen und Vorträgen statt. Der Studiengang Informationswissenschaft der HTW Chur präsentiert sich dort am gemeinsamen Stand der KIBA (Konferenz der informations- und bibliothekswissenschaftlichen Ausbildungs- und Studiengänge). Interessierte sind eingeladen, an den Vorträgen teilzunehmen oder durch einen persönlichen Besuch den Studiengang kennen zu lernen und sich über Studienmöglichkeiten sowie aktuelle Projekte zu informieren.

Präsentationen am KIBA-Stand:

  • Montag, 11. März von 16:30 bis 17:00: „COLiSu – Connecting Open Library Systems and Sugar“ (Dr. Karsten Schuldt und Brigitte Lutz).
  • Mittwoch, 13. März von 14:00 bis 14:30: „Enhanced E-Books: eine Herausforderung für Buchbranche und Bibliotheken“ Zwei Forschungsvorhaben am SII, der HTW Chur (Prof. Dr. Rudolf Mumenthaler)
  • Mittwoch, 13. März von 14:30 bis 15:00: „Studieren an der HTW Chur: Informationswissenschaft für Bibliotheken, Archive, Museen, Unternehmen?“ (Brigitte Lutz und Ekaterina Vardanyan)
  • Zusätzlich zu den Aktivitäten am KIBA-Stand präsentiert sich die HTW Chur mit mehreren Vorträgen im Fachprogramm des Kongresses. Rudolf Mumenthaler referiert über E-Books als neues Medium (gemeinsam mit Bruno Wenk), Karsten Schuldt leitet einen Workshop zur Bibliothekspädagogik und hält einen Vortrag zu Darstellung und Anreicherung von Sammlungen in Augmented Reality.
    http://www.bid-kongress-leipzig.de/t3/

    CfP: LIBER Conference 2013

    Für die im Juni 2013 in München stattfindende LIBER (Ligue des Bibliothèques Européennes de Recherche – Association of European Research Libraries) Conference steht unter dem etwas sehr beliebigen Motto „Research Information Infrastructures and the Future Role of Libraries“ und hat kürzlich ihren Call for Papers/Posters veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 31.01.2013.

    Volltext: Weiterlesen

    CfP: Kultureinrichtungen im digitalen Zeitalter (Graz, 22./23.11.2012)

    Im Rahmen der Europeana findet im November 2012 quasi um die Ecke von Chur (naja) an der Universität Graz die dritte Tagung in der „Veranstaltungsreihe Digitale Bibliothek“ statt. Bis 01. Juni 2012 ist es möglich, dort Beiträge einzureichen. Die Ausschreibung ist sehr weit gehalten und mit vielen Buzzwörtern gespickt; insoweit kann und soll offenbar alles, was irgendwie mit Digitalen Bibliotheken zu tun hat, dort eingereicht werden. PDF-Version des CfP hier, Online-Version dort und zur Sicherheit alles noch mal hier: Weiterlesen

    © 2017 InfoWiss Chur

    Theme von Anders NorénHoch ↑