HTW Chur - SII

InfoWiss Chur

Blog des Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft

Schlagwort: Visualisierung

Die weltweite Telekommunikations-Infrastruktur visualisiert

Oftmals ist in unseren Unterrichtsmodulen im Bachelor und Master rund um den Aufbau des Internets die Rede von den grossen Internet-Datenverbindungen, den „Backbones“ und dazugehörigen „Knoten“, an denen die Datenströme im TerabitproSekunde-Bereich verteilt und weitergeleitet werden. Wenn sie ausfallen, kann der Datenverkehr in einer Region stark beeinträchtigt sein, daher sind Redundanz und alternative Routen wichtige Kriterien beim Aufbau dieser weltweiten Datenverbindungen. Doch wo sind eigentlich diese Austauschpunkte und wo liegen zum Beispiel die Untersee-Datenkabel und wieviel Bandbreite haben sie? Dies kann man sich in (zum Teil interaktiven) Weltkarten auf Telegeography.com genauer anschauen. Die Abbildungen stehen in einer Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung.

telemap

http://www.telegeography.com/telecom-resources/map-gallery/index.html

Benutzerzentrierte Gestaltung interaktiver Datenvisualisierung

Ende Januar findet in Zürich das nächste Event der Fachgruppen Software Ergonomics / SwissCHI / SwissUPA statt.

Benjamin Wiederkehr von Interactive Things wird in seinem Referat auf den Arbeitsprozess an der Schnittstelle zwischen Data Analysis und User-Centered Design eingehen:

Die stetig wachsenden Bestände an Daten und der Wunsch aus ihnen Erkenntnisse zu gewinnen, verlangt nach einfach zu bedienenden Werkzeugen, um die entsprechenden Aufgaben der Exploration, Evaluation und Kommunikation von Informationen auszuführen. Als Kernstück solcher «Makroskope» können interaktive, dynamische Visualisierungen helfen, ein intuitiv zugängliches, einprägsames und entscheidungsunterstützendes Verständnis der Informationen zu erlangen. Hat sich die Visualisierung doch als eine sehr effektive und effiziente Methode etabliert, um Informationen verstehen zu können.

In der Arbeit an solchen Applikationen treffen zwei unterschiedliche Herangehensweisen aufeinander: Auf der einen Seite erfordert die Repräsentation von Daten eine intensive Auseinandersetzung mit der darunter liegenden Struktur und Textur. Auf der anderen Seite muss ein benutzer-zentrierter Gestaltungsprozess verfolgt werden, um Nützlichkeit und Benutzbarkeit sicherzustellen.

Die Herausforderungen und Chancen werden anhand von angewandten Case Studies aus unserer Arbeit für Kunden wie die UNDP, die UNESCO oder das WEF aufgezeigt und in einem konzeptionellen Prozess-Framework zusammengefasst.

Ich würde mich freuen, wenn sich an dieser Veranstaltung ein paar interessierte Informationswissenschaftlerinnen und Informationswissenschaftler zu mir ins Publikum gesellen würden.

Call for Papers: Classification & Visualization: Interfaces to Knowledge (UDC Seminar 2013)

Für das UDC Seminar am 24./25. October 2013 in The Hague (NL) mit dem Motto Classification & Visualization: Interfaces to Knowledge wurde der betreffende Call for Paper mit der Deadline 15. Januar 2013 publiziert. Der gesamte Call ist hier zu einzusehen: http://seminar.udcc.org/2013/cfp.php. Weiterlesen

Diagramme auf die Schnelle (per JS)

http://www.highcharts.com/demo/ ist eine relativ nette Seite, wenn man auf die Schnelle interaktive Diagramme braucht: Wer ein wenig mit Javascript umgehen kann, kann die Funktion „Edit in jsfiddle“ nutzen, und sich auf diesem Weg die Diagramme schnell entsprechend der eigenen Bedürfnisse anpassen und z.b. als Vektorgrafik speichern.

Alternativ dazu kann man nazürlich auch https://developers.google.com/chart/ nutzen und wer keinen Wert auf JS legt, aber schnell und einfach gute Visualisierungen erstellen möchte, der kann auch aug Many Eyes IBM zurückgreifen und dort seinen eigenen Datensatz raufladen. Allerdings fehlt hierbei dann die Möglichkeit des direkten Editierens im Quelltext, was die ersteren beiden deutlich flexibler macht.

Natürlich gibt es noch einen Haufen anderer Frameworks, welche an dieser Stelle genutzt werden können – gerne kurz hier anführen und zusammenfassend beschreiben.

 

Call for Papers: Bilder, Graphen, Visualisierungen – Ausgabe #21 von LIBREAS

Die LIBREAS hat einen Call for Paper für ihre nächste Ausgabe unter dem Titel „Bilder, Graphen, Visualisierungen“ veröffentlicht. (LIBREAS ist eine elektronische Open Access Zeitschrift für die Bibliotheks- und Informationswissenschaft.) Der gesamte Text findet sich hier und hier als PDF, Redaktionsschluss ist der 15.06.2012, Beiträge aus unserer Wissenschaft offensichtlich willkommen.

© 2017 InfoWiss Chur

Theme von Anders NorénHoch ↑